Der ATV-Knoten DB0THA


<
Der ATV-Knoten bei DB0THA entstand ab 2000 im Rahmen der Idee eines bundesweiten ATV-Netzes.
ATV-Verlinkung von der Küste bis zu den Alpen war das große Ziel. Von Hamburg bis zum Hesselberg hatten wir es ja auch schon geschafft. Unsere Linkverbindung auf 10 GHz zu DB0SCS nach Nürnberg war eine richtig schöne Spielwiese. Die 6 digitalen Programme von DB0HEX wurden bei DB0THA decodiert und als analoge Signale über die Linkstrecken verteilt.Vor der großen Einschänkung ab 2007 konnten über DB0THA ATV-Verbindungen in den Raum Nürnberg, Tangermünde, Schwerin, Hamburg und natürlich Rund um den Brocken hergestellt werden. Leider ist danach das digitale ATV-Netz im Norden etwas löchrig geworden. Durch Abbau von DB0DAN und den Ausfall von DB0EUF und den teilweisen Rückbau bei DB0SCS sind Inseln entstanden. Bei DB0HEX ist zur Zeit (Nov.2020) von den 6 Kanälen nur Kanal 1 nutzbar, Kanal 2 monitort DB0TVH, auf Kanal 3 bis 6 ist kein Bildinhalt. Die Fertigungseinstellung der Baugruppen für Digital-ATV bedeutet auf längere Sicht sicher das AUS oder zwingt zu Alternativen aus Fernost.
Die Inbetriebnahme der 10GHz-Linkverbindung über 100km zu DB0KNL im August 2017 war der letzte Punkt unserer langfristen Planung. Die Relais DB0SHL, DB0TAN, DB0KNL und DB0TVI sind nicht nur untereinander verlinkt, sondern können auch die digitalen Programme von DB0HEX empfangen. Umgekehrt kann man jedes Relais über den Link zu DB0HEX schalten
Da die Anzahl der möglichen Antennen am Standort Schneekopf stark begrenzt wurde, ist die Einrichtung weiterer Links nicht möglich, obwohl die Empfangssituation am Standort das noch erlauben würde. Wir haben eine aufwändige Matrixsteuerung installiert welche es gestattet, daß sich jeder Nutzer seine gewünschte Konfiguration selbst wählen und mittels DTMF-Codes schalten kann.

Bestandteile des ATV-Knoten DB0THA

Aktuelle Linksituation (11/2020)

Belegung des A/V-Kreuzschienenverteilers

Die Fernsteuerung

Die Syntax der DTMF - Befehle

Ein DTMF-Befehl ist stets dreistellig, muss innerhalb von 2 Sekunden eingegeben werden und wie folgt aufgebaut :

0 X Y

Man sieht und hört also, ob die Links stehen und was gerade läuft.

Achtung ! mit 0 X 0 wird der Link X ausgeschaltet, mit 0 X Y (Y = 1 - 9) immer wieder ein.

Der User - gesteuerte QSO - Aufbau

Grundsätzlich sollte sich jeder User erst Kanal 8 aufschalten, bevor er Schaltbefehle auf anderen Links ausführt.
Er sieht dann das Übersichtsbild 9-fach gesplittet , welches z.B. wie folgt aussehen könnte :
Beispiel: QSO-Aufbau DL4AWK in Suhl zu DL3HQD in Dessau

Anmerkungen :

User von DB0SHL und DB0TAN können nur auf 2m steuern ( DTMF-Kollision). User von DB0HEX, DB0TVI und DB0KNL können auch über ATV-Ton steuern.

Steuerung mit DTMF ist störanfällig gegen Fremdsignale, Verzerrung wegen zu viel Hub u.a.m.. Da auf dem DTMF-Auswerter ständig die NF-Signale von DB0HEX, DB0TVI, DB0KNL und 144.675 anliegen kann es je nach Kanalbelegung und Lautstärke zu Schwierigkeiten kommen.

Natürlich lässt sich auch über Internet mit einem einfachen Terminal steuern. Da damit aber Vollzugriff auf das Programm besteht veröffentlichen wir dies hier nicht. Bei Interesse einfach eine Mail an DL4AWK, die Zugangsdaten werden per Mail zugestellt.

Bei DB0HEX haben Signale auf den Eingaben Vorrang vor dem Link von DB0THA. DB0THA sendet ständig einen unmodulierten Träger. Wenn der Synchronauswerter bei DB0HEX ein Videosignal erkennt schaltet er den Link auf die Ausgabe durch. Im QSO muß also der Link nicht immer ein- und ausgeschaltet werden. Die User von DB0HEX steuern also die Durchschaltung des Link.
Nach 15 min wird der Link abgeschaltet, wenn das QSO noch läuft also Link-Befehl neu eingeben.

<

Die Struktur der Bedienungsmöglichkeiten kann auch dem Übersichtsschaltplan (veraltet) von DB0THA entnommen werden, welches im Downloadbereich zur Verfügung steht.

zurück zur Hauptseite